Home

Semesterquiz 2018WS

Das Semesterquiz geht in die zweite Runde!

Teilnahmebedingung: Die Teilnahme steht allen Studierenden und KollegInnen des tfm offen.

Es gibt sagenhafte Preise zu gewinnen!

Die Preisverleihung findet in der letzten Einheit des Kurses „Einführung in die Filmanalyse“ am 29.01.2019; ab 10.45 Uhr in Hörsaal 2H510 statt.

Die Filme stehen nach der Preisverleihung zum Anschauen auf moodle meiner Kurse bereit und sind in der Videothek entlehnbar.

 

Beantworten Sie folgende Fragen zu den Standbildern aus verschiedenen Kinofilmen und senden Sie die Antworten an folgende Mailadresse: semesterquiz@filmanalyse.at

 

 

1. In welchem Film verwendet ein Depperter Bub dieses Thaumatrop, bevor es überhaupt erfunden wurde? (1 Punkt)

Sleepy Hollow (D/USA 1999, Regie: Tim Burton)
von Tim Burton lautet die Lösung. Johnny Depp spielt die Figur des Ickabone Crane.
watch

2. „A boy’s best friend is his mother“ behauptet Norman Bates in Psycho (USA 1960, Regie: Alfred Hitchcock). Diese Horrorgroteske zeigt uns über dreißig Jahre später, was das auch bedeuten kann. Wie ist ihr Titel und wer führte Regie? (1 Punkt)

Braindead (NZ 1992, Regie: Peter Jackson)
Der Protagonist steht hier seiner zum Superzombie mutierten Mutter gegenüber, die ihn vor der Liebe "bewahren" will.
watch

3. Schon blöd, wenn man vor seiner eigenen Wohnung warten muss, bis sich andere darin fertig amüsiert haben. Wie heißt die bedauernswerte Figur in diesem Film? Tipp: Der/die in die USA emigrierte Regisseur(in) österreichischer Herkunft war und ist einer der bedeutendsten Filmkomödien-RegisseurInnen.
(Jeweils 1 Punkt für den vollständigen Namen der Figur und den Namen des/der RegisseurIn.)

The Apartment (USA 1960, Regie: Billy Wilder)
C.C. Baxter, C. für Calvin, C. für Clifford, genannt Bud, heißt die von Jack Lemmon gespielte Figur in Billy Wilders Komödie.
watch

4. Welcher farbenfrohe Trash aus den 1960er Jahren begründete ein ganzes Film(sub-)genre? (für den Titel und Regisseur gibt es insgesamt 1 Punkt). Kleiner Tipp: Ein ehemaliger Präsidentschaftskandidat hat sich nicht nach dem Genre benannt (für den Namen des Subgenres gibt es 1 weiteren Punkt).

Blood Feast (USA 1963, Regie: Hershell Gordon Lewis)
Der Film, der eigentlich ein Thriller ist, gilt aber als Begründer des Gorefilms und (als einer der) Wegbereiter für drastische Gewaltdarstellung im Kino für die später der Horrorfilm berühmt-berüchtigt wurde. (Der ehemalige Präsidentschaftskandidat hieß übrigens Al Gore)
watch

Über filmanalyse.at

Diese Seite richtet sich an Studierende, die am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien bei Rayd Khouloki den Kurs „Einführung in die Filmanalyse“ besuchen und darüber hinaus alle diejenigen, die sich mit Methoden der Filmanalyse auseinandersetzen wollen oder müssen.

Den Schwerpunkt bilden die unter der Rubrik Grundbegriffe Filmanalyse erläuterten Begriffe für die formalästhetische Analyse filmästhetischen Materials, d.h. von Film, wie er von den ZuschauerInnen rezipiert wird. Diese werden mit Filmausschnitten und Standbildern veranschaulicht.

 

Personen

Idee, Konzeption und Inhalt: Dr. Rayd Khouloki
Konzeption und technischer Support: Benjamin Dietz

Dr. Rayd Khouloki ist Senior Lecturer am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft (tfm) der Universität Wien.

Benjamin Dietz arbeitet zurzeit an seiner Masterarbeit im Bereich Filmwissenschaft des tfm.

Kontakt

Mail: rayd.khouloki@univie.ac.at