Exkurs: Narratologische Grundbegriffe (Entwurf R.Kh.)

6.1 Zur Analyse der narrativen Struktur

Grundbegriffe nach David Bordwell: Fabula, Syuzhet und Style11

Fabula (Story): Der Begriff meint die Geschichte, die erzählt wird, ohne dass alles, was erzählt wird, auch gezeigt werden muss. Folglich entsteht die Geschichte durch die kognitive Leistung der ZuschauerInnen.
Syuzhet (Plot): Das Syuzhet bezeichnet die tatsächliche Repräsentation der Fabula im Film und die „Architektur“ der Erzählung, d.h., was wird wie lange gezeigt und in welcher Reihenfolge.
Style: Unter Style versteht man die Gestaltungselemente des Films wie z.B. Kamerabewegungen, Lichtsetzung, Formen des Schnitts. Der Begriff umfasst technische Elemente, während Syuzhet dramaturgische Komponenten meint.

weitere Stichpunkte: narrativisieren (Hartmann), diegetisieren (Hartmann), diegetische Teilschichten (Wulff)

 

6.1.1 Grundlegende Erzählmuster des narrativen Kinospielfilms

Bei dieser Typologie handelt es sich um eine grobe Kategorisierung filmischer Erzählstrukturen, die bei der Analyse konkreter Filme der Annäherung dienen sollen.

1.) konventionelles Erzählen

Unter konventionellem Erzählen werden hier Erzählstrukturen verstanden, die den ZuschauerInnen eine Orientierung in der Geschichte gewährleisten und zwar auf den Ebenen

  • der Zeit
  • des Raums
  • der Logik der Handlung

 

Selbstverständlich kann auch in konventionell erzählten Filmen gezielt Desorientierung erzeugt werden, diese wird jedoch meistens zeitnahe wieder aufgelöst, um die immersive Wirkung der Geschichte nicht zu gefährden.

 

Beispiele: Rear Window (Chronologisch, Ellipsen, keine weiteren Realitäsebenen)

Markierungen von verschiedenen Erzählebenen deutlich sichtbar; Beispielsequenzen nennen à Wilde Erdbeeren, Inception

Erwähnen, dass zum Standard durchaus auch nicht-chronologisch erzählte Dramaturgien gehören, etwa Sunset Boulevard (American Beauty), Citizen Kane (Flashback, flash foward)

Sonderfälle 1: Echtzeit à Rope, High Noon

Sonderfälle 2: Memento

 

Voice-over!!! Stichpunkte à Komplizenschaft mit den ZuschauerInnen (Sunset Boulevard, American Beauty), oftmals auch als Kniff bei unzuverlässigem Erzählen (Fight Club, A Clockwork Orange)

 

  • unzuverlässiges Erzählen

Beispiele: Mulholland Drive, Sixth Sense, Das Waisenhaus, Shutter Island, The Machinist, Vanilla Sky (Original)

Sonderfall 1: Lola rennt (What-if oder Mind-Game???)

Sonderfall 2: Lost Highway (Mind-Game oder etwas anderes???)